Alex mal anders

Lieber Drehbuchautor, sollte deine für mich angedachte Rolle eine kleine “optische Wandlung” meinerseits erfordern, ist das gar kein Problem – im Gegenteil, es macht sehr viel Spaß 😀

5 Comments

  1. Hallo Alex,
    ich freue mich, dass Du selbst Dich zu Deiner “Erscheinung” äußerst, denn ich selbst hätte mich nicht getraut, Dich so direkt darauf anzusprechen (auch wenn ich es interessant gefunden hätte).
    Ich hatte aber schon sehr früh den Gedanken gehabt, dass wohl niemand aus unserer Fangemeinde wissen wird, wie Du “wirklich” aussehen wirst 🙂
    Anlass dazu gab spätestens die “optische Wandlung” bei der “Putzfrau Svetlana”, oder der genervten Mutter mit dem (gekonnten) Kölner Dialekt, oder auch der Krankenschwester Edelgard. Jedoch stehen Dir alle diese Rollen sehr gut, und auch Deine häufigste “Erscheinung” mit dem traumhaft langen Haar ist daher wohl ebenso eine weitere “optische Wandlung”, die ich persönlich am meisten schätze und die Illusion sehr angenehm nährt.
    Aber es ist gut, dass Du auf diese Weise eine Schauspielidentität hast, welche Du nach Belieben verändern kannst und gleichzeitig Deine ganz private Identität dabei schützen kannst. Denn die Künstlerin als Schauspielerin gibt zwar immer auch einen Teil von sich selbst preis, sollte sich aber auch ihre ganz private Identität als Mensch wie jeder andere bewahren dürfen. Dazu hatte ich ja hier schon einmal geschrieben zum Thema “Erotikphantasien und Wirklichkeit”.
    So bleiben wir im Reich der Illusionen, was Deine Arbeiten eher noch bereichert, da Du durch diese “Wandlungen” zum einen Kundenwünsche noch passender umsetzen kannst, zum anderen aber die von Dir dargestellten Figuren vollständig illusionäre Figuren der jeweiligen Handlung bleiben, Du selbst dabei nur in die Rolle der Figur schlüpfst und als Mensch von der Rolle nicht vereinnahmt wirst. Dies gilt in besonderem Maße auch für die optische Erscheinung, um gerade nicht im Supermarkt angesprochen zu werden mit: “…sind Sie nicht die Frau, welche…?!”
    Du bietest somit eine großartige schauspielerische Kunst mit der entsprechenden auch äußeren Wandlung als “Verkeidung”, welche jeweils auf perfekt natürliche Weise die gewünschten Geschichten hervorragend echt wiedergibt – erotische Kunst auf hohem Niveau!
    Liebe Grüße
    “Benny”

  2. Haha, voll witzig, überlege scohn länger Dir zu schreiben bzw. ein Video zu beauftragen und dachte aber dauernd, es wäre viel passender wenn Du dabei lange blonde Haare hättest (nix gegen Deine eigentliche Frisur, es hat was mit der Geschichte zu tun). Gut zu wissen daß Du da flexibel bist! Viele Grüße und mach weiter so, ich melde mich demnächst mit meiner Idee bei Dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.